Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Ausflug zum Tierpark Rheinböllen

Grundschule Enkirch on tour

Am Mittwoch, dem 21. September 2022, besuchte die ganze Schulgemeinschaft der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch den Hochwildschutzpark in Rheinböllen. 

Wie gewohnt, übernahm der Förderverein fast alle Kosten für diesen Ausflug. Danke!

Bei anfangs kühlem, aber trockenem Wetter, fuhren 62 Schülerinnen und Schüler mit dem Team der Grundschule nach Rheinböllen. Im Hochwildschutzpark angekommen, wurde nach einem stärkenden Frühstück erst einmal der Spielplatz erobert. 

Begeistert machten sich dann alle auf, um die vielen verschiedenen Tiere zu sehen. Großen Spaß hatten die Kinder beim Füttern der Tiere, die sie dann ganz genau aus der Nähe betrachten und auch streicheln konnten. Als erstes kam Rotwild in den Genuss des Spezialfutters, das auch vom Förderverein spendiert wurde. Es gab einen Braunbären, einige Erdmännchen, Zebramangusten, Zwergotter, Esel, Enten, Schwäne, Schafe, Mufflons, Rehwild, große und kleine Ziegen und noch mehr zu bestaunen.

Fasziniert waren die Kinder von den weißen Wölfen und dem Damwild, das frei im Park umherlaufen durfte und dann neugierig auf die Besucher zuging.

Ein Höhepunkt stellte auch „Böllis Olympiade“ dar. An 6 verschiedenen Stationen konnten die Kinder ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. So sollten verschiedene Dinge (ein Teil eines Geweihes, ein Stück Rinde, …) ertastet oder auf einer Slackline  balanciert werden. Hoffentlich ergattert wenigstens ein Schüler einen der Preise, die es zu gewinnen gibt.

Zum Abschluss ging es dann noch auf die große Hüpfburg, bevor die Schulgemeinschaft am sonnig warmen Nachmittag die Heimfahrt antrat.

Alles in allem war es ein rundum TOLLER TAG!

Quelle: https://www.tierpark-rheinboellen.de

Feuerwehrübung 2022

Schwelbrand und vermisste Kinder

in der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch Mehrere Feuerwehren und das Deutsche Rote Kreuz im Einsatz

Am Sonntag, 10.07.2022, wurde gegen 09 Uhr, in der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch ein Schwelbrand entdeckt und die Freiwillige Feuerwehr alarmiert. Durch die Alarmierung wurde bekannt, dass zehn evtl. verletzte Kinder noch in dem Gebäude vermisst werden. Daher wurden die Freiwilligen Feuerwehren Enkirch, Burg (Mosel) und Traben- Trarbach, LZ I -Traben- sowie das Deutsche Rote Kreuz zum Einsatz gerufen.

Alles nur eine Übung, aber so könnte auch ein realer Einsatzbericht beginnen.

Nach zweijährigen coranabedingten Einschränkungen des Übungsbetriebes der Freiwilligen Feuerwehren konnte erstmals in einer wehrübergreifenden Einsatzübung wieder die Zusammenarbeit der einzelnen Feuerwehren und des Deutschen Roten Kreuzes trainiert werden.

Nach der Lageerkundung durch die ersten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Enkirch und dem Aufbau einer Löschwasserversorgung mithilfe der Mannschaft des Kleinlöschfahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr Burg (Mosel) gingen die ersten Feuerwehrkräfte mit Atemschutzgeräten zur Personensuche und -rettung ins Gebäude. Die dabei aufgefundenen verletzten Kinder wurden dem Deutschen Roten Kreuz zur weiteren Behandlung übergeben. Während dessen gingen außerhalb der Grundschule mehrere Trupps mit Löschangriffen gegen die imaginären Flammen vor.

Der Teleskopgelenkmast der Freiwilligen Feuerwehr Traben-Trarbach, LZ I -Traben-, wurde in Stellung gebracht, um die im oberen Geschoss befindlichen Kinder durch die Fenster zu retten. Auch diese Kinder wurden anschließend durch das Deutsche Rote Kreuz behandelt und betreut. Nachdem alle Vermissten aufgefunden und gerettet wurden, beteiligte sich auch der Teleskopgelenkmast an den Löscharbeiten von außen, während nun auch im Inneren das Feuer bekämpft wurde. Durch den Einsatz aller Kräfte konnte schnell die Meldung „Feuer aus“ gegeben werden.

Nach der Übung konnten die 10 Schülerinnen und Schüler der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch, die die verletzten und vermissten Kinder darstellten, zusammen mit Ihren Eltern bei einer Fahrt im Korb des Teleskopgelenkmastes die Umgebung ihrer Grundschule von oben bestaunen.

Auf Einladung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Enkirch fanden sich zum Abschluss der gemeinsamen Übung alle Beteiligten im Feuerwehrgerätehaus Enkirch zu einem kleinen Imbiss ein. Hier nahm Wehrführer Alexander Mohr die Gelegenheit war sich in einer kurzen Ansprache bei allen beteiligten Kräften der Freiwilligen Feuerwehren und des Deutschen Roten Kreuzes zu bedanken. Nicht zuletzt bedankte sich der Wehrführer insbesondere bei den 10 Schülerinnen und Schülern der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch, ihren Eltern und der Schulleiterin Martina Heringer für die Unterstützung anlässlich der Übung. Wehrführer Alexander Mohr sprach in seiner Ansprache aber auch die kleinen Probleme an, die sich durch die Einsatzstelle ergeben haben. Neben den grundsätzlich beengten Platzverhältnissen im Bereich der Grundschule haben auch die aktuellen Baumaßnahmen für Besonderheiten bei der Anfahrt der Feuerwehrfahrzeuge, insbesondere für Großfahrzeuge und bei der Löschwasserversorgung für die Einsatzkräfte ergeben.

Der ebenfalls anwesende Bürgermeister der Verbandsgemeinde Marcus Heintel schloss sich dem Dank von Wehrführer Alexander Mohr an. Er dankte aber auch der Freiwilligen Feuerwehr Enkirch für die Durchführung der Übung. Bürgermeister Marcus Heintel stellte auch heraus, welche Vorteile sich durch die Übung ergeben, so wurden kleinere Mängel festgestellt, welche am Montag direkt abgestellt werden können. Es sei daher besser, Mängel im Rahmen einer Übung und nicht bei einem Einsatz festzustellen.

Skipping Hearts 2022

Wir lassen die Herzen hüpfen

Eine ausgewogene Ernährung und ausreichende Bewegung sind die Säulen eines gesunden Herzens. Vor allem die Bewegung kam in den letzten zwei Jahren, besonders bei vielen Kindern, zu kurz. Deswegen freute sich die Schulgemeinschaft der Freiherrn von Wiltberg Grundschule in Enkirch sehr, Frau Martina Stephan am 29.06.2022 als Workshopleiterin des Projekts „Skipping Hearts“ (zu deutsch „hüpfende Herzen“) begrüßen zu dürfen. Sie zeigte den Kindern, der vierten Klasse, wie gut Bewegung für den Körper ist und übte mit ihnen die Grundsprünge des Seilspringens ein. Ob zu zweit, einzeln oder im Langseil überall wurde fleißig gesprungen, neue Tricks wurden ausprobiert und es wurde viel gelacht. 

Der Höhepunkt des Morgens war jedoch die Vorführung vor Eltern und Mitschülern, bei denen die Kinder zeigen konnten, was sie zuvor eingeübt hatten. Dabei sprangen alle begeistert mit und wurden selbstverständlich mit einem donnernden Applaus belohnt. Im Anschluss daran durften sich auch die SchülerInnen der ersten, zweiten und dritten Klasse sowie alle anwesenden Eltern am Seil versuchen. 

Nach diesem gelungenen Vormittag hat das Seilspringfieber alle gepackt. Wir lassen die Herzen hüpfen! 

Zaubertheater „Die Schatzinsel“

Vorweihnachtliche Freude für die Kinder der Grundschule Enkirch

Am Mittwoch, dem 1. Dezember, durften alle Kinder der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch das Kinderzaubertheater „Die Schatzinsel“ mit Jakob Mathias und Lucie erleben. 

Von Beginn an wurden die SchülerInnen aktiv in die spannende Geschichte mit Liedern, Späßen und Zauberkünsten eingebunden. 

Zusammen mit Kapitän Jakob und Smutje machten sie sich auf eine abenteuerliche Segelschifffahrt zu einer sagenhaften Schatzinsel. Mit „Schiff ahoi“ wurden die Anker gelichtet und die Segel gesetzt. Nur mit gemeinsamer Unterstützung konnten Stürme und Gefahren überstanden sowie weitere Überraschungen gemeistert werden. Lange blieb ungewiss, ob der Goldschatz gefunden werden kann. Die Freude war groß, als es am Schluss doch noch Schokoladen-Goldtaler für alle Kinder gab. 

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Förderverein der Grundschule, der diese außergewöhnliche Schulstunde durch seine finanzielle Unterstützung ermöglicht hat. 

Autorenlesung mit Michael Hain

Lesetheater mit Michael Hain “ an der Grundschule Enkirch

Am Mittwoch, dem 4. Mai 2022, durften alle Kinder der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch nach langer coronabedingter Pause endlich wieder eine Autorenlesung erleben. Michael Hain, ein Schauspieler und Autor aus Mainz, besuchte uns zum wiederholten Mal und bot ein weiteres Highlight in unserem Schulleben.

Michael Hain stellte den Erst- und Zweitklässlern das unterhaltsame Theaterstück „Theo trifft den Ton“, das er mit Stephanie Gessner geschrieben hat, vor.

Die 3. und 4. Klasse kam in den Genuss, die spannende Geschichte „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ von Cornelia Funke präsentiert zu bekommen.

In beiden Darbietungen fesselte der Schauspieler seine jungen Zuhörer von der ersten bis zur letzten Minute durch die gekonnte spielerische Darstellung, Witz und Humor.

Durch seine ausdrucksvolle Mimik und Gestik gelang es Michael Hain, die Kinder für „den klavierspielenden Theo“, „Tom“ und das „hilfesuchende Gespenst Hugo“ zu begeistern.

Es war nicht nur für die „Leseratten“ ein tolles Erlebnis, sondern zeigte allen Schülerinnen und Schülern, wie spannend, lustig und auch erlebnisreich das Lesen sein kann.

Präsente zur Einschulung für die ErstklässlerInnen

Wie in jedem Jahr erhielten die ErstklässlerInnen der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch anlässlich ihrer Einschulung Geschenke der beiden Geldinstitute. Frau Heike Spier von der Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück brachte farbenfrohe Brotdosen und einen Spargeschenkgutschein für die 13 Schulneulinge. 

Bei strahlend schönem Sommerwetter besuchten uns Frau Jennifer Kaiser und Frau Rebecca Leonhard von der VR Bank Hunsrück-Mosel eG. Auf dem Schulhof übergaben sie zuerst ein großes Sparschwein mit Schokoladen-Geld an die Klassengemeinschaft. Dann erhielt jedes Kind 8 Hefte mit Janosch-Motiven und dem Namensschriftzug der Schule. Des Weiteren bekamen sie ein kleines Päckchen Gummibärchen und ein Comic-Heft sowie einen Gutschein für eine Box mit Wachsmalstiften und eine Reflektor-Stoffmaus als Schlüsselanhänger für den sicheren Schulweg. 

Die Kinder freuten sich sehr und bedanken sich an dieser Stelle nochmals herzlich bei der Sparkasse und der VR-Bank für die vielen schönen Geschenke.

Skipping Hearts 2021

Skipping Hearts lässt die Herzen der ViertklässlerInnen der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch  höher schlagen

 Endlich, nach einer  coronabedingt langen Zeit ohne schulische Veranstaltungen, durften unsere Viertklässler zum Abschluss ihrer Grundschulzeit noch einmal einen besonderen, sportlichen Schulvormittag erleben. 

Am 07. Juli. 2021 war Frau Stephan von der Deutschen Herzstiftung inzwischen zum fünften Mal an unserer Schule zu Besuch und trainierte mit den SchülerInnen das Seilspringen. 

Die deutsche Herzstiftung hat das Projekt „Skipping Hearts“ ins Leben gerufen, um kleine und große Menschen in Bewegung zu bringen. Denn das Herz kann wie jeder andere Muskel durch sportliche Aktivitäten trainiert und gesund erhalten werden.

Auch wenn Frau Stephan durch die bestehenden Abstands- und Hygiene- Regeln in diesem Jahr ihr Programm etwas umstellen und auf eine Vorführung verzichten musste, verstand sie es, die Kinder zu begeistern. Motiviert sowie erfolgreich wagten die SchülerInnen sich unter ihrer fachkundigen Anleitung selbst an schwierige Sprünge wie den Kreuzschlag, den „Kokon“ oder den „double under“ heran. 

So zeigte Frau Stephan unseren Kindern,  dass Gesundheitsförderung großen Spaß machen kann.

Lesetag 2020

Lesetag an der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch

Wie jedes Jahr beteiligte sich die Schulgemeinschaft der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch an den bundesweiten Vorlesetagen und führte dazu am Montag, dem 23. November 2020, individuell auf jede Klasse zugeschnitten, einen interessanten Tag des Lesens durch.

Die Kinder der 1. Klasse schauten sich den Bilderbuchklassiker „Die kleine Raupe Nimmersatt“ von Eric Carle an. Aufmerksam verfolgten die SchülerInnen die Geschichte und brachten ihr Wissen über die Entwicklung eines Schmetterlings ein. Im Anschluss arbeiteten sie an einer Lerntheke mit Aufgaben zum Basteln, Lesen, Schreiben und Rechnen. Viel Freude hatten die Kinder beim Drucken der kleinen Raupe mit Korken.

Das zweite Schuljahr beschäftigte sich mit der Ganzschrift „Die Sockensuchmaschine“ von Knister. In dem Buch macht Jonas die Bekanntschaft des Erfinders Professor Turbozahn und probiert mit ihm die neue Sockensuch-Anziehmaschine aus. Da kann Jonas was erleben!!! Auch die anderen Erfindungen des verrückten Professors haben es in sich.

Zur Erinnerung erstellten die ZweitklässlerInnen ein Lesetagebuch.

Die dritte Klasse tauchte in die Welt Otfried Preußlers, mit dem Buch „Die kleine Hexe“, ein. Gespannt lauschten und lasen die Kinder von den Abenteuern der Hexe und begleiteten sie auf dem Weg, eine gute Zauberin zu werden. Hintergrundinformationen zum Autor durften ebenfalls nicht fehlen. Natürlich lernten die SchülerInnen auch den Raben Abraxas kennen, der nun als Tonpapiervogel in der Klasse umherflattert.

Der Ganzlesestoff „Kugelblitz auf Gaunerjagd durch Deutschland“ von Ursel Scheffler war Thema der Klasse 4. Inspiriert und sensibilisiert durch die im Deutschunterricht gelösten Detektivgeschichten verfolgten die Schüler die Jagd auf eine freche Bande von Betrügern quer durch Deutschland. Durch geographische Vorkenntnisse konnten sich die Kinder bei der Verfolgung der Diebe innerhalb unseres Landes leicht orientieren. Der Fall wurde gemeinsam in einem detektivisch spannenden Vormittag erfolgreich gelöst.

Dieser besondere Tag machte allen Kindern und Lehrern viel Freude!

Mitmachtag 2020

Der Wettergott muss ein Enkircher sein

Nach wochenlangem Regen und Bangen der Verantwortlichen strahlte die Sonne zeitweise vom wolkenlosen Himmel als sich die Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch am Samstag, dem 10. Oktober 2020, am rheinland-pfälzischen Mitmachtag der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach beteiligte.

Insgesamt 62 Personen meldeten sich zum freiwilligen Arbeitseinsatz am „ersten“ Tag der Herbstferien. Von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr wurden der Schulhof, die umgebenden Mauern, das Klettergerüst und der Gymnastikraum von Eltern und SchülerInnen mit Farbe verschönert. Ein Highlight für die Kinder war dabei eine „Spielestraße“, die auf dem Hof aufgezeichnet wurde. Weitere kompetente Helfer bauten altes Mobiliar in den Klassenräumen ab und neue Schränke auf. Die Damen des Fördervereins sorgten für das leibliche Wohl.

Bei der Organisation wurden schon im Vorfeld alle Vorsichtsmaßnahmen bezüglich der Corona-Pandemie berücksichtigt. So wurde unter Hygieneregeln nur in kleinen Gruppen mit Mund-Nase-Masken und Abstand gearbeitet.

Zahlreiche Sponsoren (Metzgerei Georg, Metzgerei Ziltz, Bäckerei Obczernitzki, Möbelwerkstatt Gedert sowie die Sparkasse Mittelmosel-Eifel-Mosel-Hunsück) unterstützten uns großzügig mit Sach- und Geldspenden. 

Herzlichen Dank an alle, die in irgendeiner Form an diesem Tag beteiligt waren!!!

Lesetag 2019

Lesetag an der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch

Wie jedes Jahr beteiligte sich die Schulgemeinschaft der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch an den bundesweiten Vorlesetagen und führte dazu am Donnerstag, dem 21. November 2019, individuell auf jede Klasse zugeschnitten, einen interessanten Tag des Lesens durch.

Die Kinder der 1. Klasse schauten sich den Bilderbuchklassiker „Irma hat so große Füße“ von Ingrid und Dieter Schubert an. Es wird von einer kleinen Hexe erzählt, die wegen ihrer großen Füße immer von den anderen Hexen ausgelacht wird. Mit Hilfe ihrer Menschenfreundin Lore, die wegen ihrer großen Ohren „Lore, Segelohre“ genannt wird, akzeptiert sie ihren kleinen körperlichen Makel. Die Kinder erkannten, dass jeder anders ist – aber jeder gut so ist, wie er ist!
Zur Erinnerung erstellten die ErstklässlerInnen ein Lese-Begleit-Heft.

Das zweite Schuljahr beschäftigte sich mit dem Bilderbuch “Rositas große Reise” von Brigitte Endres und Susanne Straßer. Im Buch wird von Rosita berichtet: Ein Schwein, das anders ist als die anderen Schweine auf dem Bauernof. Rosita macht Kunststücke, singt und tanzt. Durch ihre Andersartigkeit und dem damit verbundenen Glück macht sie den Kindern Mut, ihre eigenen Wege zu gehen.
Die dritte Klasse erfuhr in der Lektüre „Kleiner Fuchs, bleibst du bei uns?“ (I. Uebe, W. Slawski) viel Spannendes und Interessantes über den Fuchs als einheimisches Wildtier und über den Umgang mit einem verwaisten Fuchswelpen.
Mit dem Ganzlesestoff „Fliegender Stern!“ von Ursula Wölfel arbeitete das 4. Schuljahr. Hier erfuhren die Kinder anhand der Geschichte des kleinen Indianers, dass es gar nicht so leicht ist, ein großer Junge zu sein. Doch auch das selbstsüchtige Verhalten des weißen Mannes macht sein Leben sowie das seines Stammes schwer. Deswegen begibt er sich mit seinem besten Freund Grasvogel auf eine abenteuerliche Reise ins Ungewisse.
Dieser besondere Vormittag machte allen Kindern und Lehrern viel Freude!