Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Lesetag 2019

Lesetag an der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch

Wie jedes Jahr beteiligte sich die Schulgemeinschaft der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch an den bundesweiten Vorlesetagen und führte dazu am Donnerstag, dem 21. November 2019, individuell auf jede Klasse zugeschnitten, einen interessanten Tag des Lesens durch.

Die Kinder der 1. Klasse schauten sich den Bilderbuchklassiker „Irma hat so große Füße“ von Ingrid und Dieter Schubert an. Es wird von einer kleinen Hexe erzählt, die wegen ihrer großen Füße immer von den anderen Hexen ausgelacht wird. Mit Hilfe ihrer Menschenfreundin Lore, die wegen ihrer großen Ohren „Lore, Segelohre“ genannt wird, akzeptiert sie ihren kleinen körperlichen Makel. Die Kinder erkannten, dass jeder anders ist – aber jeder gut so ist, wie er ist!
Zur Erinnerung erstellten die ErstklässlerInnen ein Lese-Begleit-Heft.

Das zweite Schuljahr beschäftigte sich mit dem Bilderbuch “Rositas große Reise” von Brigitte Endres und Susanne Straßer. Im Buch wird von Rosita berichtet: Ein Schwein, das anders ist als die anderen Schweine auf dem Bauernof. Rosita macht Kunststücke, singt und tanzt. Durch ihre Andersartigkeit und dem damit verbundenen Glück macht sie den Kindern Mut, ihre eigenen Wege zu gehen.
Die dritte Klasse erfuhr in der Lektüre „Kleiner Fuchs, bleibst du bei uns?“ (I. Uebe, W. Slawski) viel Spannendes und Interessantes über den Fuchs als einheimisches Wildtier und über den Umgang mit einem verwaisten Fuchswelpen.
Mit dem Ganzlesestoff „Fliegender Stern!“ von Ursula Wölfel arbeitete das 4. Schuljahr. Hier erfuhren die Kinder anhand der Geschichte des kleinen Indianers, dass es gar nicht so leicht ist, ein großer Junge zu sein. Doch auch das selbstsüchtige Verhalten des weißen Mannes macht sein Leben sowie das seines Stammes schwer. Deswegen begibt er sich mit seinem besten Freund Grasvogel auf eine abenteuerliche Reise ins Ungewisse.
Dieser besondere Vormittag machte allen Kindern und Lehrern viel Freude!

Erntedankfeier 2019

Erntedankfeier der Grundschule Enkirch

Auch in diesem Jahr feierten die Kinder der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch ihr traditionelles Erntedankfest. 

Am Montag, dem 11.11.2019, trafen sich alle Schülerinnen und Schüler im Gymnastikraum und trugen Obst, Gemüse sowie selbst erzeugte Marmeladen und Säfte zusammen.

Die 2. Klasse eröffnete die Feier mit einer Klanggeschichte zum Thema „Wachsen und Gedeihen“. Sie verdeutlichte damit, dass es sinnvoll ist, sowohl den Menschen als auch Gott dankbar für das Lebensnotwendige zu sein.

 

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse erzählten vom Leben des Heiligen Franziskus. Dieser fühlte sich in besonderer Weise mit der Natur und Gott verbunden. Er achtete alle Lebewesen und lebte die Verantwortung des Menschen für den Erhalt der Erde vor. In seinem Lied, dem Sonnengesang, drückte er seine tiefe Verbundenheit mit der Schöpfung aus. Diese konnten die Kinder in einem Tanz zu der besinnlichen Musik selbst nachspüren.     

Im Anschluss daran fand ein gemeinsames Frühstück statt. Dazu wurde das mitgebrachte Obst und Gemüse von fleißigen Eltern zubereitet. Für deren Einsatz bedanken sich die Kinder und Lehrer der Schule herzlichst.     

                          

Thementag „Sicherheit durch Sichtbarkeit“

 Thementag “Sicherheit durch Sichtbarkeit“ im 1. Schuljahr der GS Enkirch

Am Dienstag, dem 5. November 2019, kamen die Schülerinnen und Schüler des 1. Schuljahres der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch in ein verdunkeltes Klassenzimmer. Dort wurden verschiedene Versuche mit einer Taschenlampe durchgeführt. Schnell erkannten die Kinder, dass man mit heller Kleidung bei Dunkelheit, Regen und Nebel viel besser und früher gesehen werden kann.

Daraufhin überprüften die Kinder, ob ihr eigener Ranzen und ihre Jacke durch Signalfarben und reflektierende Kunststoffstreifen vor allem in dieser Jahreszeit Schutz bieten.

Durch verschiedene Geschichten, Lieder und Arbeitsblätter wurden die Schülerinnen und Schüler sensibilisiert, auf ihre eigene Sicherheit zu achten. Helle Kleidung und Reflexmaterial helfen dabei.

Abschließend bekam jedes Kind einen leuchtenden Regenschutz für seinen Schulranzen, der vom Förderverein spendiert wurde. Von der Optikerkette „Fielmann“ erhielt jeder einen Reflektor in Eulenform.Frau Heringer, die Klassenlehrerin, führt im 1. Schuljahr seit Jahren zu Beginn der dunklen Jahreszeit immer einen Thementag „Sicherheit durch Sichtbarkeit“ durch, damit die Kinder auf ihrem täglichen Schulweg sicherer sind. Besonders Schulanfänger sind den schwierigen Verkehrssituationen noch nicht gewachsen. Damit alle Kinder weiterhin unbeschadet zur Schule kommen, sind sie darauf angewiesen, dass die Autofahrer noch wie gewohnt gut auf sie achten!

Waldtag 2019

Erlebnisreicher Waldtag der Enkircher Grundschüler

Bei schönstem Herbstwetter wanderten die SchülerInnen der Freiherrn von Wiltberg Grundschule am Freitag, dem 25. Oktober 2019, zum Sportplatz. Dort gingen sie klassenweise mit dem Diplomforstwirt Frank Lorenz und Hans-Helmut Schmidt, einem Angestellten des Forstamts Traben-Trarbach, durch den Wald. Die Kinder erfuhren Interessantes über die Bäume des Waldes und die Verwendung des Holzes. So betasteten sie u. a. die Rinde der Bäume, sammelten Blätter und Früchte. Besonders interessiert zeigten sie sich an der Vielfalt der Waldpilze und Kleinstlebewesen. Die SchülerInnen lernten viel über den Lebensraum „Wald“ und erkannten in kleinem Rahmen das Zusammenspiel der Tier- und Pflanzenwelt. Eifrig stellten sie Fragen und brachten auch eigenes Wissen ein.

Neben den informativen Vorträgen nutzten die Klassen die Zeit, um kleine „Waldspiele“ durchzuführen, bei denen alle Sinne angesprochen wurden. Aufmerksam durchstreiften sie den Wald und suchten z. B. vorgegebene „Dinge“, wie „ein angefressenes Blatt, etwas Rundes, etwas Gerades, einen Zapfen,…“ Bei einem anderen Spiel mussten die Kinder sich „Waldgegenstände“, die in einem Quadrat ausgelegt waren genau merken, um Veränderungen am „Bild“ erkennen zu können. Auch das aufeinander Achtgeben wurde geschult, als sich die Kinder gegenseitig mit verbundenen Augen über einen umgefallen Baumstamm führen sollten. Eine Klasse gestaltete in Teamarbeit einen großen Baum aus gesammelten Materialien.

Dieter Bautz und Alois Glinka vom Verein der Waldfreunde versorgten uns zum Schluss noch mit gegrillten Würstchen, Brötchen, Sprudel und Apfelschorle, sodass wir uns dann gestärkt auf den Heimweg machen konnten.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vorgenannten Herren für die Organisation und Durchführung dieses tollen Tages! – Danke!

Projekttag: Leben im Rollstuhl

„Wie ist das eigentlich, wenn man im Rollstuhl sitzt?“

Für die Schüler der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch ist es selbstverständlich, in der Pause über den Schulhof zu flitzen, in ihrer Freizeit Fußball zu spielen oder zu tanzen. Am Donnerstag, dem 17.10.2019, durften sie eine ganz andere Erfahrung machen. Sie erlebten hautnah, wie es ist, im Rollstuhl zu sitzen.  

Möglich machte dies der Besuch von Jörg Holzem. Der ehemalige National-Rollstuhlrugbyspieler ist seit seinem 24. Lebensjahr querschnittsgelähmt. Seit einigen Jahren stattet er mit dem Projekt „Leben im Rollstuhl“ Schulen einen Besuch ab, um aus seinem Alltag als Rollstuhlfahrer zu berichten. 

Die Grundschüler hatten keine Berührungsängste und „löcherten“ ihn sofort mit vielen Fragen, die ihnen zum Thema ‚Leben im Rollstuhl‘ auf der Seele brannten. Nach einer großen Fragerunde zeigte Herr Holzem den Kindern, wie er auch mit gelähmten Beinen Autofahren kann, eine Tür öffnet, auf einen Bordstein fährt oder einen Ball und Gegenstände aufhebt. Jörg Holzem sensibilisierte die Grundschüler dafür, dass viele selbstverständliche Handlungen in ihrem Leben Hindernisse im Leben eines Rollstuhlfahrers sind, die es zu meistern gilt.

Zum Abschluss durften die Kinder dann selbst mit unterschiedlichen Geschicklichkeitsübungen erleben, wie es ist, im Rollstuhl zu sitzen. Dafür hatte Herr Holzem viele Kinderrollstühle und sogar zwei Sportrollstühle dabei. 

Kinobesuch der Klasse 1

Erstklässler der Grundschule Enkirch besuchen Kinovorstellung

Am Donnerstag, dem 26. September 2019, besuchten die Erstklässler der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch das Moselkino in Bernkastel Kues. Ihre Klassenlehrerin Martina Heringer hatte zum Schulanfang bei einer Verlosung der Sparkasse Mittelmosel  den Besuch der Kinovorstellung „Angry Birds 2“ gewonnen.

Im Kino angekommen, begrüßten Frau Herres, Frau Rauch und Frau Hoffmann der Sparkasse die Kinder und ihre Betreuerinnen. Anschließend erhielt jeder eine große Portion Popcorn und ein Getränk nach Wahl.

Für einige der Schülerinnen und Schüler war es das erste Mal, dass sie in einem Kino einen Film anschauen konnten. Dementsprechend aufgeregt waren sie schon Tage vor dem Ausflug. Gespannt verfolgten sie dann die Handlung des Films, der mit vielen lustigen Szenen sehr kurzweilig war. Fast zu schnell war der tolle Vormittag zu Ende.

Die Sparkasse übernahm auch noch die Kosten für den Bustransfer nach Bernkastel-Kues. Die Erstklässler bedanken sich ganz herzlich für den erlebnisreichen Tag!!! 

Skipping Hearts 2019

Skipping Hearts 2019 – Die Herzen hüpfen wieder in der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch

Dass mangelnde Bewegung einer der Hauptgründe für Herzerkrankungen ist, ist nichts Neues. Dass Herzerkrankungen im Erwachsenen- und Jugendalter kontinuierlich zunehmen, ebenfalls nicht.  Doch das Herz kann, wie jeder andere Muskel auch, trainiert werden, um bestmöglich gewappnet zu sein. Deshalb muss das Bewusstsein für diese Problematik immer wieder geweckt werden.

Am 28.08.2019 beteiligten wir uns daher schon zum vierten Mal an der Aktion „Skipping Hearts“ der deutschen Herzstiftung. Während eines sportlichen Vormittags übte Frau Martina Stephan mit den SchülerInnen des vierten Schuljahres fleißig mit dem Springseil. Schließlich setzt sich der Name des Projekts aus den englischen Wörtern „rope skipping“ (für Seilpringen) und „heart“ (für Herz) zusammen.

Egal ob im „Longrope“, zu zweit oder alleine, alle waren mit großem Eifer dabei. Dabei lernten die kleinen Herzen viele spannende Tricks kennen, wie z. B. den Kreuzschlag, den „double under“ oder im Longrope sogar einen Liegestützsprung.

Nach einer kurzen Präsentation vor Eltern, Mitschülern sowie dem Lehrerkollegium, bei der die neu erlernten Tricks gezeigt wurden, durften auch alle anderen Grundschulkinder (und Eltern) ein Seil in die Hand nehmen und loslegen. 

Einschulungspräsente

Präsente zur Einschulung für die Erstklässler

Wie in jedem Jahr erhielten die Erstklässler der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch anlässlich ihrer Einschulung Geschenke der beiden Geldinstitute. 

Von der Sparkasse Mittelmosel bekamen die 14 Schulneulinge farbenfrohe Brotdosen und einen Geldgutschein. 

Frau Christina Boos und Frau Anne Gemmel der VR Bank Hunsrück-Mosel eG übergaben zuerst ein großes Sparschwein mit Schokoladen-Geld und eine 1 kg-Packung Bonbons an die Klassengemeinschaft. Dann erhielt jedes Kind 8 Hefte mit Janosch-Motiven und dem Namensschriftzug der Schule. Des Weiteren bekamen sie ein Comic-Heft sowie einen Gutschein für eine Box mit Wachsmalstiften und eine Maus als Schlüsselanhänger.

In den nächsten Tagen erhalten die Erstklässler auch noch eine Frühstücksdose von innogy, die mit nützlichen Schreibutensilien und Lernmaterialien gefüllt ist. 

Die Kinder freuen sich sehr und bedanken sich an dieser Stelle nochmals herzlich bei den Institutionen für die schönen Geschenke.

Sportfest 2019

Ein Sportfest mit Schwimmflossen

Schwimmflossen wären am Mittwoch, dem 12. Juni 2019, praktisch gewesen, denn die Bundesjugendspiele der Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch fielen im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. 

Als nach dem Sportfestlied mit dem Absolvieren der einzelnen Disziplinen begonnen wurde, setzte Dauerregen ein. Mit Hilfe der Eltern kamen alle Schülerinnen und Schüler schnell zur Schule zurück, wo dann in den Klassen ein „Ersatzprogramm“ mit verschiedenen interessanten Themen wartete. Auch die vom Sportverein gespendeten Würstchen und Getränke konnten alle im Trockenen genießen. Der Ortsbürgermeister Herr Roland Bender entschädigte die Kinder mit Süßigkeiten für die entgangenen Urkunden. Zeitnah wurde am Dienstag, dem 18. Juni 2019, in den ersten beiden Schulstunden der geplante „Lebenslauf“ zugunsten des Schulspeisungsprojekts der „Welthungerhilfe“ am Enkircher Spielplatz nachgeholt. 

 

Gerald Caspari, der 1. Beigeordnete der Ortsgemeinde Enkirch, verteilte am nächsten Tag die Teilnahme-Urkunden für den Spendenlauf sowie Mitmachpreise, die die VR Bank Hunsrück-Mosel für jedes teilnehmende Kind zur Verfügung stellte. 

Abschluss der Deckelsammelaktion

Die Enkircher Grundschüler sammelten mit Ihrer Hilfe insgesamt über 260.000 Deckel!

Seit Februar 2017 beteiligte sich die Freiherrn von Wiltberg Grundschule Enkirch an der Aktion „500 Deckel für 1 Leben ohne Polio, ohne Kinderlähmung“. Wir sammelten Kunststoffdeckel von Einweg- und Plastik-Pfandflaschen, Schraub- und andere Kunststoffverschlüssse von Milch- und Fruchtsaftbehältern sowie die gelben Kunststoffinnenkapseln von Überraschungs-Eiern. Durch die Sammlung unterstützte der Rotary-Club Cochem-Zell das weltweite Projekt „End Polio Now“ oder „Dass kein Kind mehr an Kinderlähmung erkranken soll“. Für den Gegenwert von 500 Deckeln konnte eine Dosis Impfstoff gekauft werden, der das Leben eines gefährdeten Kindes nachhaltig retten kann. Bill Gates, der US-amerikanische Software-Millionär, zahlte für jede gespendete Impfung der Rotarier zusätzlich 2 weitere mit seiner Stiftung.

In der letzten Woche gaben wir noch einmal mehr als 33.000 Deckel bei der Firma Wirtz in Zell ab und haben damit über eine Viertel Million Deckel gesammelt. Dadurch konnten insgesamt über 1.560 Kinder (520 Impfdosen durch unsere Initiative und zusätzlich 1.040 von Bill Gates finanziert) gegen Kinderlähmung geimpft werden. 

Leider wurde die Deckelsammelaktion nun aber eingestellt. Die Schulgemeinschaft möchte sich ganz herzlich bei allen, die uns unterstützt haben, bedanken! Auch Sie halfen mit, Leben zu retten! – Danke!!!