Termine/Wichtiges

(04.01.2021) Antrag Betreuung Kind in GS oder K iTa während Pandemieschließung

Liebe Eltern und Sorgeberechtigten,

ab Montag, dem 22. Februar 2021, werden die Grundschulen in Rheinland-Pfalz wieder geöffnet. Da in unserer 1., 2. und 3. Klasse zu viele SchülerInnen sind, um im Klassenraum den vorgeschriebenen Abstand von 1,50 m einhalten zu können, müssen diese Klassen geteilt werden. Unterricht findet demzufolge im täglichen Wechsel statt. Über die Gruppeneinteilung wurden Sie schon vor dem 1. Februar 2021 informiert. Die 4. Klasse wird in durchgehender Präsenz unterrichtet. Die SchülerInnen sind verpflichtet, an den Präsenzphasen teilzunehmen. Alle Hygiene-, Abstands- und andere Verhaltensregeln, die wir seit Schuljahresbeginn eingehalten haben, gelten nach wie vor. Zusätzlich muss jetzt auch von den SchülerInnen während des Unterrichts eine Mund-Nasen-Schutz-Maske getragen werden! Eine Notbetreuung findet unter den bekannten Bedingungen statt. (Bitte melden Sie Ihren Bedarf so früh wie möglich an. Dies können Sie nur über unsere E-Mail-Adresse www.gsenkirch@gmx.de oder unter der Telefonnummer 0170-6436546 tun.)  Ab Montagnachmittag finden Sie Arbeitsaufträge in der Schulbox für Mittwoch, den 17. Februar 2021 bis Freitag, den 19. Februar 2021.


Beste Grüße und bleiben Sie alle gesund
Martina Heringer

E-Mail der Psychotherapieambulaz der Universität Trier:

Die Corona-Sprechstunde der Psychotherapieambulanz für Kinder und Jugendliche der Universität Trier

Zunehmend wirken sich die Einschränkungen in Folge der Corona-Pandemie auf das alltägliche Leben aus. Besonders für Kinder und Jugendliche, wird die Situation durch den begrenzten Kita- und Schulbesuch, das enge Zusammenleben und die sehr reduzierten sozialen Kontakte, immer schwieriger. Jedes Kind und jeder Jugendliche geht individuell mit der Situation um, manche benötigen möglicherweise Unterstützung bei der Bewältigung. 

Hierfür bietet die Psychotherapieambulanz für Kinder und Jugendliche der Universität Trier unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Tanja Hechler (www.kiju-psychotherapieambulanz.uni-trier.de) eine

Sprechstunde für Kinder, Jugendlichen und Eltern an.

Anmeldung über das Sekretariat :  0651/201-3655

Weitere Informationen unter:  http://kiju-corona-sprechstunde.uni-trier.de

Zusätzlich haben wir viele Informationen über Corona und nützliche Tipps zum Umgang mit der Corona-Pandemie zusammengestellt: https://www.uni-trier.de/index.php?id=72512

Über das Kooperationsprojekt „Einstein“ der Universität Trier (http://einstein.uni-trier.de) wurden bereits Familien mit Kindern im Kita- und Kindergartenalter informiert. 

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen

Prof. Dr. Tanja Hechler

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der Start für den Wechselunterricht, mit dem wir ab 1. Februar 2021 beginnen wollten, muss schon wieder verschoben werden. Die Regierung wird uns in den nächsten Tagen über die weiteren Schritte informieren! Bis zu einer Schulöffnung halten wir den Modus des Homeschoolings bei. Eine Notbetreuung findet unter den bekannten Bedingungen statt.


Beste Grüße und passen Sie auf sich auf

Martina Heringer


Ältere Elterninformationen

Während der verlängerten Zeit des Homeschoolings (Montag, 4. Januar 2021 bis einschl. Freitag, 22. Januar 2021) wird unsere Schule, wie von der Regierung vorgesehen, eine Notfallbetreuung anbieten. Dieses Betreuungsangebot kann nur in absoluten Notsituationen, also wenn es überhaupt keine andere Möglichkeit gibt, wie Sie Ihre Kinder betreuen können, genutzt werden. Wenn es irgendwie machbar ist, sollten keine SchülerInnen während der Schließungszeit die Schule aufsuchen. Falls doch ein Kind von uns betreut werden muss, bitten wir ausdrücklich darum, auf persönliche Hygiene zu achten. Kinder mit Erkrankungen oder Anzeichen davon dürfen nicht an der Notfallbetreuung teilnehmen.

Diese wird zu der regulären Schulzeit von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr bzw. 13.00 Uhr angeboten. Kinder, die normalerweise die Nachmittagsbetreuung besuchen, können auch die Nachmittags-Notbetreuung in Anspruch nehmen. Bitte teilen Sie uns dafür den genauen Abholzeitpunkt mit. Wenn Sie sich für den kommenden Schultag in einer absoluten Notlage befinden und Ihnen nur als letzte Möglichkeit bleibt, Ihr Kind in der Schule betreuen zu lassen, dann melden Sie Ihren Bedarf bitte spätestens am Vortag bis 12.00 Uhr an. Dies können Sie nur über unsere E-Mail-Adresse www.gsenkirch@gmx.de oder unter der Telefonnummer 0170-6436546 tun. Die schriftliche Anmeldung ist von den betroffenen SchülerInnen mitzubringen. Für eine bessere Planung wäre es von Vorteil, den Bedarf für die Notbetreuung möglichst früh anzuzeigen.

Ab Montag , dem 25. Januar 2021, werden wir wahrscheinlich zum Präsenzunterricht zurückkommen. Um den Mindestabstand von 1,50 m in den Klassenräumen einhalten zu können, müssen wir für die Klassen 1, 2 und 3 Wechselunterricht anbieten. Über das genauere Vorgehen werden Sie rechtzeitig informiert.

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

vielen Dank, dass Sie dem Appell unserer Ministerpräsidentin Malu Dreyer gefolgt sind und Ihre Kinder bis zum regulären Beginn der Weihnachtsferien zu Hause betreuen. Wie es vom 4. Januar 2021 bis zum 15. Januar 2021 mit Homeschooling und evtl. benötigter Notbetreuung weitergeht, konnten Sie dem Elternbrief vom 14. Dezember 2020 entnehmen.

Bitte schauen Sie ab Sonntag, dem 3. Januar 2021, in der Schulbox nach den bereit gestellten Materialien für Ihre Kinder, die verpflichtend zu bearbeiten sind. (Die SchülerInnen der 2. und 4. Klasse bekamen für die erste Schulwoche nach der Ferien ihre Aufträge schon in Papierform mit nach Hause.)

Neue Informationen der Landesregierung oder der ADD Trier werden auch auf unserer Homepage veröffentlicht.

Ich wünsche Ihnen von Herzen besinnliche Weihnachten sowie alles Gute und viel Zuversicht für das kommende Jahr. Danke für die gute, konstruktive Zusammenarbeit und Ihre Unterstützung!

Beste Grüße und bleiben Sie gesund

Martina Heringer

 

(18.12.2020) Regelungen Schülerbeförderung und Beförderungen zu Kindertagesstätten vom 04.01.-15.01.2021 

(03.12.2020) Hygieneplan für Schulen in Rheinland-Pfalz (aktuelle Fassung)

(30.11.2020) aktuelles Schreiben der Bildungsministerin Hubig an die Eltern 

Elternbrief von Klasse2000 zum digitalen Angebot „Klaro Labor“

(09.10.2020) Elternschreiben der Bildungsministerin Frau Stefanie Hubig zum Start der Herbstferien

HERZLICHEN DANK AN ALLE ELTERN UND KINDER, die am Mitmachtag, am Samstag, dem 10. Oktober 2020, freiwillig unseren Schulhof, die umgebenden Mauern, das Klettergerüst und den Gymnastikraum mit Farbe verschönert haben. EIN GROßES DANKESCHÖN auch an die Helfer, die in den Klassen altes Mobiliar ab- und neue Schränke aufgebaut haben. Vergessen möchte ich natürlich auch nicht die Sponsoren (Metzgerei Georg, Metzgerei Ziltz, Bäckerei Obczernitzki, Möbelwerkstatt Gedert sowie die Sparkasse Mittelmosel-Eifel-Mosel-Hunsrück),  die uns großzügig mit Sach- und Geldspenden unterstützten – DANKE!
siehe Bericht unter „Veranstaltungen“

(26.08.2020) Gemeinsames Elternschreiben zur Bussituation und zum Elterninformaionsportal

(13.08.2020) Anschreiben für die Eltern zum Schuljahresbeginn von der Bildungsministerin Frau Stefanie Hubig

(03.07.2020) Elternschreiben zum Umgang mit dem Corona-Virus im neuen Schuljahr

(02.07.2020) Elternschreiben von Ministerin Frau Stefanie Hubig zur Planung des nächsten Schuljahrs.


Verhalten bei extremen Witterungsverhältnissen
Bei extremen Witterungsverhältnissen entscheiden grundsätzlich die Eltern/Erziehungsberechtigten am Morgen, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist. Im Fall des Fernbleibens muss die Schule informiert werden.

Die Sicherheit geht immer vor, deshalb sollten Eltern sich ständig über die aktuellen Straßen- und Witterungsverhältnisse informieren und dann abwägend entscheiden. In Abstimmung mit der Schulaufsicht und den für die Schülerbeförderung zuständigen Trägern vor Ort können Schulen außerdem eigenständig entscheiden, ob es zur Gefahrenabwehr nötig ist, den Unterricht witterungsbedingt nicht stattfinden zu lassen. Problematisch ist eine solche Entscheidung, da die Wettervorhersagen nur bedingt stimmen und für Sie die kurzfristige Betreuung der Kinder schwierig ist. Eine solche Entscheidung wird hier auf der Homepage unserer Schule und von den Klassenelternsprechern über die verabredeten Kommunikationswege mitgeteilt.


TERMINE!!!

 

WICHTIGES!!!

Schülerfahrkarten- Anträge online!

Sehr geehrte Eltern, ab sofort können Sie Schülerfahrkarten nur noch online beantragen. Die elektronischen Anträge finden Sie unter:

http://www.bernkastel-wittlich.de/kreisverwaltung/fachbereiche/bildung-und-kultur/befoerderung-zu-schulen

Einfach das zutreffene Antragsformular anklicken, online ausfüllen und per Mausklick absenden.

Für weitere Fragen steht Ihnen folgende Person zur Verfügung:

Kathrin Willems
Tel.: 06571 14-2319
Fax: 06571 14-42319
E-Mail: Kathrin.Willems@bernkastel-wittlich.de